Das sind wir

Wohnungsgenossenschaft Einheit Calbe e.G. – Ihr Partner für schönes Wohnen

 

Die Wohnungsgenossenschaft Calbe vermietet, betreut und verwaltet seit mehr als 50 Jahren erfolgreich Wohnungen und Immobilien. Schwerpunkt ist die Vermietung unserer genossenschaftlichen Wohnungsbestände in Calbe, Barby und Glöthe. Für Eigentümergemeinschaften engagieren wir uns für die umfassende Verwaltung Ihrer Immobilien.

Wenn eine Wohnungsgenossenschaft wie wir ihren Mitgliedern – die zumeist selbst in den Wohnungen wohnen – seit 65 Jahren eine verantwortungsvolle und preisattraktive Wohnraumversorgung bietet, sagt das viel aus über Beständigkeit und Verlässlichkeit. Wer in unserer Wohnungsgenossenschaft Mitglied ist, wohnt so sicher wie ein Eigentümer und bleibt so flexibel wie ein Mieter. Da Sie als Mitglied zugleich Miteigentümer unseres Unternehmens sind, müssen Sie keine Kündigung Ihres Mietvertrages wegen Eigenbedarf befürchten – für die gesamte Dauer Ihrer Mitgliedschaft.

Derzeit bieten wir rund 660 Wohneinheiten in Calbe, Barby und Glöthe.

 

Für Sie persönlich da

Wünschen Sie unsere Mitarbeiter persönlich zu sprechen, können Sie das gern in unseren Sprechzeiten tun:

 

Montag 08:30 Uhr – 12:00 Uhr
13:00 Uhr – 15:00 Uhr
Dienstag 08:30 Uhr – 12:00 Uhr
13:00 Uhr – 17:30 Uhr
Mittwoch 08:30 Uhr – 12:00 Uhr
13:00 Uhr – 15:00 Uhr
Donnerstag 08:30 Uhr – 12:00 Uhr
13:00 Uhr – 15:30 Uhr
Freitag 08:30 Uhr – 12:00 Uhr
Samstag & Sonntag Geschlossen

 

 

 

 

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, Reparaturaufträge Montag in der Zeit von 07:30 Uhr bis 08:30 Uhr persönlich abzugeben und mit unseren Experten zu besprechen.

 

 

 

Fragen und Antworten

Selbst bestimmt, selbst verwaltet und selbst verantwortet – gemäß dem genossenschaftlichen Prinzip bestimmen und verwalten Mitglieder die Wohnungsgenossenschaft.

Was ist eine Wohnungsgenossenschaft? Wohnungsgenossenschaften haben das Ziel, ihre Mitglieder mit preisgünstigem Wohnraum zu versorgen. Wohnungseigentümer sind nicht die Mitglieder, sondern immer die Genossenschaft. Das Miteigentum der einzelnen Mitglieder bezieht sich damit nicht auf die genutzte Wohnung, sondern auf das Wohnungsunternehmen.
Wie sind Wohnungsgenossenschaften organisiert? Jedes Mitglied hat in der Mitgliederversammlung eine Stimme. In großen Genossenschaften wählen die Mitglieder Vertreter, die in der Vertreterversammlung die Meinung aller Mitglieder zu Gehör bringen. Die Mitglieder- oder Vertreterversammlung wählt den Aufsichtsrat, der den Vorstand berät und dessen Geschäfte kontrolliert.
Was sind Genossenschaftsanteile? Mieter einer Wohnung einer Wohnungsgenossenschaft kann nur werden, wer im Besitz von Genossenschaftsanteilen und dadurch Mitglied ist. Die Summe der Anteile und der Rücklagen bildet die Basis des Geschäftes, um Projekte zu finanzieren. Fast alle Genossenschaften zahlen auf das eingezahlte Kapital eine Dividende – in der Regel eine geringe. Dadurch soll verhindert werden, dass einzelne finanzkräftige Mitglieder mit ihren Anteilen spekulieren. Geschäftliche Überschüsse, die über die Dividende hinausgehen, investiert die Genossenschaft wieder.
Welche Vorteile hat eine Genossenschaftswohnung im Vergleich zu einer Mietwohnung? Jedes Mitglied hat mit seinem Dauernutzungsvertrag ein lebenslanges Wohnrecht in seiner Genossenschaft (außer bei schwerwiegenden Verstößen gegen die Satzung der Genossenschaft), Eigenbedarfskündigungen gibt es nicht. Es besteht also eine “eigentumsähnliche Sicherheit”. Außerdem ist eine Genossenschaftswohnung sicher, weil sie vor Verkauf geschützt ist.